Ortsumgehungsstrasse Niederwinden

Landratsamt Emmendingen Bahnhofstraße 2-4    D - 79312 Emmendingen Presse- und Europastelle: Ulrich Spitzmüller Telefon: 07641/451 1010  Telefax: 07641/451 1019 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Internet: www.landkreis-emmendingen.de
 
Versuch startet am 21. Januar 2020
ZEITWEISE AMPELREGELUNG FÜR ENGSTELLE IN WINDEN
 
Elztal (us). In den vergangenen Jahren hat die Anzahl der Fahrzeuge
auf der Bundesstraße 294 im Bereich der bekannten Engstelle in
Oberwinden stetig zugenommen. Die Verkehrsführung erfolgt dort nur
einspurig, durch eine entsprechende Beschilderung erhält der in
Richtung Elzach fahrende Verkehr an der Engstelle Vorrang. Dies führt
dazu, dass insbesondere im morgendlichen Berufsverkehr, aber
zunehmend auch auf dem Rückweg am Nachmittag und frühen Abend,
die in Richtung Waldkirch fahrenden Verkehrsteilnehmerinnen und
Verkehrsteilnehmer an der Engstelle mitunter erhöhte Wartezeiten in
Kauf nehmen müssen.  
Mit der Einführung einer Ampelregelung soll der Fahrzeugfluss aus
Elzach in Richtung Waldkirch künftig verbessert werden. Hierzu wird am 
Dienstag, 21. Januar 2020 in Oberwinden an der bestehenden 
Fußgängerampel eine Signalsteuerung eingerichtet. Sie ermöglicht es,
den Verkehr in Richtung Elzach mit einer sogenannten Pförtnerregelung
zeitweilig automatisch anzuhalten. 
Damit soll erreicht werden, dass der Verkehr in Richtung Waldkirch
schneller fließen kann als dies gegenwärtig der Fall ist. Diese
ampelgesteuerte Verkehrsregelung soll in den
Hauptverkehrsverkehrszeiten von Montag bis Donnerstag zwischen 6:30
Uhr und 8:30 Uhr sowie zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr gelten. Am
Freitag ist dies von 6:30 Uhr bis 8:30 Uhr der Fall sowie unter
Berücksichtigung des Wochenendbeginns von 12:00 bis 17:00 Uhr. Für
die übrigen Zeiträume unter der Woche sowie am Wochenende ist zum
gegenwärtigen Zeitpunkt keine Ampelregelung vorgesehen. 
Die bestehende Vorrangregelung gewährleistet insoweit für die
einspurige Verkehrsführung in der Engstelle den bestmöglichen
Verkehrsfluss.

Liebe Einwohnerinnen, liebe Einwohner,

die bevorstehende Weihnachtszeit möchte ich zum Anlass nehmen, um mit Ihnen gemeinsam auf ein vielseitiges aber auch sehr arbeitsreiches Jahr 2019 zurück zu blicken. Die Veränderungen in unserer Gemeinde sind nach außen hin sichtbar. Diese Neugestaltung ist sehr positiv, erfordert aber auch Entbehrung und Geduld.

Die Bauarbeiten für die Ortsumfahrung B294 Winden im Elztal sind in beiden Ortsteilen in vollem Gange. Die Brückenbauwerke sowie die beiden Abfahrten in Niederwinden mit Erweiterung der Straßenbeleuchtungen sind größtenteils fertiggestellt. Neben den Erschließungs- und Straßenbauarbeiten sind noch ein Regenklärbecken und zwei kleinere Brücken über den Siegelbach herzustellen. Wir hoffen, dass die Umfahrung des Ortsteils Niederwinden bis im Spätsommer 2020 für den Verkehr freigegeben werden kann.

Mit einer feierlichen und bewegenden Andacht im „Marita-Tunnel“ im östlichen Tunnelportal wurde der Heiligen Barbara, die Patronin der Bergleute, Mineure und Tunnelbauer gedacht.
Glück auf!

Die ersten Sprengungen für den bergmännischen Vortrieb des „Marita-Tunnels“ (Brandbergtunnel) sind vollbracht.

Glück auf! Möge die „Heilige Barbara“, die Schutzpatronin der Bergleute und Mineure, steht’s für den nötigen Beistand sorgen.

Wegen der Vergrößerung des Regenwasserkanals und dessen Neuverlegung unter der Hauptstrasse hindurch ist nochmals ein Ampelbetrieb von ca. 14 Tagen unausweichlich.