Im Zuge der vorbereitenden Arbeiten am Tunneleinschnitt/-portal Oberwinden-Ost werden in der Zeit von Dienstag, 23. April bis Freitag, 26. April 2019 (KW 17) und von Montag, 6. Mai bis Freitag, 10. Mai 2019 (KW 19) Nachtarbeiten durchgeführt.
Dadurch kann es zu Beeinträchtigungen und Störungen der Nachtruhe durch teilweise erhöhten Lärmpegel kommen.
Wir bitten alle betroffenen Einwohner um Beachtung und Verständnis.

https://onedrive.live.com/?authkey=%21AKN89J37oJWVwE4&cid=F098B6F8AF2AD3B6&id=F098B6F8AF2AD3B6%2113438&parId=root&o=OneUp

Video Siegfried Wehrle

Anschluss Oberwinden Ost (Bau-km 3+939)
Rund 140 m nach dem östlichen Tunnelprotal erhält Oberwinden einen zweiten Anschluss (AS-Oberwinden-Ost). Um eine möglichst optimale Verkehrsentlastung von Oberwinden zu erreichen (Verkehrsgutachten B294 Winden-Elzach) sowie zur Vermeidung von Umwegen für den ÖPNV, ist der AS Oberwinden-Ost zwingend erforderlich.

 

Der Bauleiter der Ortsumfahrung B 294 Winden berichtete im Gemeinderat / Sprengungen, Ampelregelungen, Radweganbindung .

https://www.badische-zeitung.de/elzach/baustelle-behinderte-verkehr-kaum

Die zweite Sprengung am Brand vor einigen Tagen verlief problemlos. Innerhalb eines Sicherheitsradius von 300 Metern durfte sich niemand aufhalten. Im Geländeeinschnitt muss der Felsvorsprung rechts für die künftige Straßenführung zur Tunnelwand entfernt werden. Foto: Nikolaus Bayer


Bürgermeister Klaus Hämmerle teilte mit, dass der Ersatzweg für die Rüttlersberg-Brücke entlang der künftigen Ortsumfahrung Niederwinden genehmigt ist.

Bericht und Bild in der Badischen Zeitung von Bernd Fackler

VOR OBERWINDEN wird der künftige Brand-Tunnel seinen Ausgang haben. Gleich oberhalb davon finden am Hang diverse Vorbereitungsarbeiten statt. Und in der nächsten Zeit kann es im Zuge der Vorbereitungen für den Tunnelbau zu Beeinträchtigungen durch Sprengungen kommen.

Sprengungen im Zuge der Vorbereitungen für den Tunnelbau In der nächsten Zeit kann es im Zuge der Vorbereitungen für den Tunnelbau der Ortsumfahrung B 294 Winden im Elztal (Tunnelanschnitt Oberwinden-Ost) zu Beeinträchtigungen durch Sprengungen kommen. Wir bitten um Verständnis und Beachtung

                                 an die vielen fleißigen Hände, die zum gelingen der Ortsumfahrung tätig sind.

 

 

Auszug betreff der Ortsumfahrung B 294 Winden im Elztal:

„Da unsere Gemeinde auch in naher Zukunft vor großen Aufgaben steht, Verschweigen will ich nicht die großen Herausforderungen, vor die uns die Baumaßnahme der Ortsumfahrung B294 Winden im Elztal auch in den nächsten Jahren stellt. Im Ortsteil Oberwinden wird zunächst die Erschließung im Bereich Oberwinden-West fertiggestellt. Nach Fertigstellung der Abfahrt Oberwinden-West wird der Verkehr dann für mehrere Jahre durch das Gewerbegebiet „Frohnacker“ führen. Das ehemalige Gasthaus Waldhorn wird im Frühjahr zurückgebaut, an dieser Stelle wird das Tunnelbetriebsgebäude entstehen. Mit dem Tunnelbau soll in der zweiten Jahreshälfte begonnen werden. Vorbereitend sind in den nächsten Wochen weitere Felssicherungsarbeiten im Bereich des Tunnelanstichs am Brand / Tunnelportal OberwindenOst und damit verbundene einzelne Sprengungen notwendig. Im Frühjahr werden die Straßenbauarbeiten zur Ortsumfahrung des Ortsteils Niederwinden beginnen und sollten spätestens im Jahr 2020 fertig gestellt sein. Die Einschränkungen im Zusammenhang mit diesem großen, aber für uns wichtigen Projekt erfordern vor allem von den Verkehrsteilnehmern und den Anwohnern ein hohes Maß an Gelassenheit, Geduld und Verständnis. Nicht zuletzt, da in beiden Ortsteilen immer wieder Ampelregelungen notwendig sein werden.“

Verlegung der Versorgungsleitungen entlang der B 294 zur Vorbereitung der künftigen Tunnelbaustelle.  Foto: Nikolaus Bayer