Foto: Marita Schmieder (Tunnelpatin und BI Vorsitzende B 294 Ortsumfahrung Winden und Gemeinderätin)

Nachfolgend die Rede von Marita Schmieder beim Tunnelanstich:

Ortsumfahrung B294 Winden im Elztal
Tunnelanschlag | 28. September 2019

Mit dem feierlichen und andächtigen Tunnelanschlag des „Marita-Tunnels“ am östlichen Tunnelportal beginnt der Vortrieb des späteren Brandbergtunnels, dem Schlüsselbauwerk und Herzstück der Ortsumfahrung.

Einen Tunnel in bergmännischer Weise zu bauen ist harte Präzisionsarbeit, für die es viel Wissen, Geschick und auch Mut braucht.

Wir wünschen allen Beteiligten, im Besonderen den Mineuren, gutes Gelingen und das notwendige Glück, bei der herausfordernden und mitunter nicht ungefährlichen Arbeit im Berg.

Glück auf!

Möge die „Heilige Barbara“, die Schutzpatronin der Bergleute und Mineure, steht’s für den nötigen Beistand sorgen.

Bürgermeister Klaus Hämmerle

 

 

Liebe Einwohnerinnen, liebe Einwohner,


am kommenden Samstag, 28. September 2019 findet ab 10:45 Uhr am Ostportal zwischen Oberwinden und Elzach der feierliche Tunnelanschlag für den Brandbergtunnel statt.
Mit dem Tunnelanschlag am östlichen Tunnelportal feiern wir, nach den anspruchsvollen vorbereitenden Arbeiten, den Baubeginn des Brandbergtunnels, dem Schlüsselbauwerk und Herzstück der B 294 Ortsumfahrung Winden im Elztal.

 

Nach der Begrüßung durch Frau Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer, Regierungspräsidium Freiburg folgen die Ansprachen von Herrn Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Herrn Minister Winfried Hermann, Ministerium für Verkehr und Infrastruktur des Landes Baden-Württemberg, Herrn Christian Deckert, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Brandbergtunnel und der Tunnelpatin Frau Marita Schmieder.
Es folgt eine kurze Andacht mit kirchlicher Segnung der Heiligen Barbara und einsetzen in die Barbara-Nische am Portal. Anschließend findet der feierliche Tunnelanschlag statt.
Musikalisch begleitet wird die gesamte Veranstaltung durch die Musikkapelle Oberwinden.
Nach dem feierlichen Tunnelanschlag sind die Gäste und Beteiligten zum gemütlichen Ausklang in die Mehrzweckhalle Oberwinden recht herzlich eingeladen.
Wir bitten Sie zu beachten, dass am östlichen Tunnelportal keine Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen und die Baustelle wegen der Bundesstraßen auch nicht zu Fuß erreichbar ist. Ab 9:45 Uhr ist ein kostenloser Bus-Shuttle-Service vom Bahnhofsplatz Oberwinden zum östlichen Tunnelportal eingerichtet.

Ihr Klaus Hämmerle
Bürgermeister

B 294 Ortsumfahrung Winden im Elztal; - Sperrung und geänderte Verkehrsführung

Im Zuge der vorbereitenden Arbeiten am Tunnelportal Oberwinden-West ist der Bereich „Waldhorn-Kurve“ für die kommenden Monate wieder gesperrt.
Baustellenbedingt werden der örtliche Anliegerverkehr und der Verkehr von/nach Katzenmoos vorübergehend wieder durch das „Neudorf“ (Hohrütt-, Frohnmatten-, Eisweiher- und Spitzenbacherstraße) umgeleitet.

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer die entsprechenden Beschilderungen und die geänderten verkehrsrechtlichen Anordnungen zu beachten und um gegenseitige Rücksichtnahme.

Die betroffenen Anlieger bitten wir um Verständnis für die Beeinträchtigungen und für die teilweise baustellenbedingt erhöhte Lärmpegeln in den kommenden Wochen.

Bild könnte enthalten: Himmel, Baum, Einfamilienhaus, im Freien und Natur

Beim Tunnelportal Brandbergtunnel Ost entlang der B 294 stehen alte Container (Bild). Da die Baustelle nachts hell beleuchtet sein wird, dienen die Container  zum Schutz der Fledermäuse, die nachts entlang der naheliegenden Elz fliegen und somit nicht in die Helligkeit reinfliegen können.

 

                          Die Tunnelvorarbeiten befinden sich in der Endphase. Hier das extra erstellte Betonwerk.

Baustart am 28. September 2019

                              Marita Schmieder (BI Ortsumfahrung Winden Vorsitzende und Gemeiderätn)

Im Rahmen des Baus der Ortsumfahrung Winden wird am Samstag, 28. September 2019 um 10.45h der Tunnelanschlag für die Umfahrung von Oberwinden erfolgen. Repräsentaten des Bundes- sowie Landesverkehrsminiisteriums werden dazu nach Winden kommen. "Der Tunnelanschlag im September ist ein weiterer Meilenstein für die Verkehrsinfrastruktur im Wahlkreis Emmendingen" betont der Bundestagsabgeordnete Peter Weiß, der sich über viele Jahre für die Umfahrung eingesetzt hat. Die traditionelle Rolle der Tunnelpatin wird die Vorsitzende der BI Pro Umfahrung Winden, Marita Schmieder, übernehmen. " Das ist ein schönes Zeichen der Wertschätzung für das jahrelange Engagement der Bürgerinitiative" So Peter Weiß.

Bericht in der Badischen Zeitung vom 13.9.2019:

Im Gemeinderat informierten die Straßen- und Tunnelbauexperten Daniel Haberstroh, Michael Drumbl und Heiko Wirth über Stand und Fortgang der Ortsumfahrung.

https://www.badische-zeitung.de/bald-beginnen-die-tunnelarbeiten-am-brand

Hier, am künftigen Ostportal des Brand... nur jede Menge schwere Baumaschinen.   | Foto: Bernd Fackler

Hier, am künftigen Ostportal des Brandbergtunnels, ist am 28. September auch der Tunnelanschlag als Auftakt der Arbeiten im Berg. In Niederwinden kann man, parallel zur Bahnlinie, schon gut den Verlauf der künftigen Ortsumfahrung erkennen; momentan fahren auf der Trasse aber nur jede Menge schwere Baumaschinen. Foto: Bernd Fackler

Korrektur: Die kreuzenden Kanäle wurden in Oberwinden und nicht in Niederwinden verlegt und die besagte Ampel steht an der AS Niederwinden-Ost, somit in Niederwinden und nicht in Oberwinden

 

 

Tunnelanschlag 28. September 2019 10.45h

Treffpunkt Bahnhof Oberwinden

Aus Richtung Freiburg kommend auf der B 294 Richtung Elztal fahren. In Oberwinden rechts in die  Bahnhofstrasße einbiegen und der Straße bis zum Bahnhof folgen (Beschilderung vor Ort vorhanden)

Parkmöglichkeiten bestehen am Bahnhof Oberwinden. Von dort wird es ab 9.45h bis ca. 10.30h einen Bus Shuttle zum Tunnelportal geben, da vor Ort keine Parkmöglichkeitgen vorhanden sind und dieses auch nicht zu Fuß erreichbar ist.

Die Rückfahrt erfolgt ebenso über den Shuttle-Service zurück zum Bahnhof. Die Merkzweckhalle befindet sich in unmittelbarer Umgebebung des Bahnhofs.